CRANIO-SACRAL-THERAPIE

Die Cranio-Sacral-Therapie ist ein Teilgebiet der Osteopathie.

Ein ganzheitlicher Ansatz auf struktureller, emotionaler und mentaler Ebene.

 

Sie basiert auf dem „Cranio-Sacralen Rhythmus“, der durch die Pulsation des Liquors (Hirn- und Rückenmark umgebende Flüssigkeit) entsteht und überall am Körper zu erfühlen ist.

Dieser Rhythmus wird vor allem am Kopf, Wirbelsäule und Kreuzbein fein wahrgenommen und durch leichte Handgriffe unterstützt.

Ebenfalls kann man durch sanfte Korrekturen Spannungs-Dysfunktionen der Schädelknochen und umliegender Strukturen lösen. Häufig ist dadurch eine verbesserte Regulationsfähigkeit im gesamten Körper wahrzunehmen.

​​

Die Cranio-Sacralen Griffe werden häufig in Kombination mit parietalen und viszeralen Osteopathietechniken verwendet.

IMG_0842ab.jpg
WebseiteBox.jpg

Wann entscheide ich mich für eine

Cranio-Sacral-Therapie?

 

Störungen im Bewegungsapparat,

psychosomatische Krankheitsbilder, unregulierbarer Stress,

Posttraumatische Belastungsstörungen (wie zum Beispiel Folgen von physischen sowie emotionalen Traumata und Operationen), Depressionen, Angstzustände,

Störungen des Zentralnervensystems, Neuralgien, Spannungen und Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule und Kopf, Migräne, Schwindel, Tinnitus und/oder

hormonelle Störungen

IMG_0840a.jpg